Skip to content

von Einhörnern die auf den Markt ausgeführt werden

12/09/2012

Normalerweise glucken wir als Familie viel zusammen. Wir genießen das auch (es ist mal mehr mal weniger harmonisch versteht sich) und wenn wir verreisen, dann alle zusammen. Zur Zeit ist das jedoch ganz anders – jeder scheint alleine seiner Wege in die Welt zu gehen und zu Hause geben wir uns nur noch die Klinke in die Hand. Der Mann schwelgte gerade ein paar Tage in seiner alten Heimat in Erinnerungen, der Älteste ist derzeit auf Klassenfahrt mit seinen neuen Schulkameraden, der Mittlere wird in ein paar Wochen ebenfalls losziehen, und dieses Wochenende bin dann auch ich drann – 4 Tage das Hauptstadtleben genießen. ALS FREIER MENSCH (Übersetzung: ohne Familienanhang). Willkommener Anlass ist eine Ausbildung, die ich dort gerade mache. Und ohne Familienanhang stimmt nicht ganz, denn am Wochenende wird mich eine junge Dame besuchen kommen, um ihren 4. Geburtstag zünftig mit einem Berlinbummel zu begehen…

Habt Ihr irgendwelche Tips für mich, wo es in Berlin für 4 jährige Mädchen interessant oder schön ist?? Unser Domizil wird sich in Mitte befinden.

Ich habe für diesen besonderen Tag schon mal was vorbereitet. Letztes Wochenende, als mein Mann in der Ferne weilte und meine Kinder an die Oma ausgeliehen waren, habe ich einen entspannten Abend und einen wunderschönen Vormittag bei Musik und Sonnenschein mit Nähen verbracht. Und das Ergebnis seht ihr hier: – aber pssst… ein paar Tage muss es noch geheim bleiben!

Es ist das Modell Market Skirt von joon bug auf danamadeit.com. Dort gibt es ein herrvoragendes tutorial dem ich gefolgt bin. Ich bin ganz aus dem Häuschen darüber wie einfach es ist, Stoff zu Kräuseln und in Falten zu legen. Wieder was für’s Leben gelernt!

Der Kirschenstoff ist nicht ganz so meins für dieses Projekt. Ich hätte es lieber etwas weniger schreiend gehabt, aber das war der beste Stoff, den ich dafür hatte. Und für einen Marktrock sind die Kirschen ja auch irgendwie passend. Der weiße Leinenstoff stammt von Uromas alten Laken, die ich für meine Nähprojekte wie einen Schatz horte. Mein Stoffstapel besteht zum größten Teil aus aussortierten Kleidern und anderem noch brauchbarem Material. Das habe ich von zu Hause irgendwie so mitbekommen. Der Kirschstoff ist allerdings hinzugekauft und führt größtenteils als Schürzenkleid für unsere Nichte ein neues Leben.

Ein kleines, von mir geliebtes Detail ist das Eichhörnchen. Diese Borte habe ich irgendwann mal erstanden, weil sie mich daran erinnert, wie unsere Tochter die putzigen Tierchen immer als Einhörnchen bezeichnet hat bezeichnet :)

Na, und gestrickt habe ich natürlich auch fleißig weiter – jetzt wo es einmal klappt muss ich ja in Übung bleiben! Aber davon ein andermal mehr. Jetzt werde ich alles stehn und liegen lassen und einen der gerade seltenen gemeinsamen Abende mit meinem Anvertrauten bei einem meiner alten Lieblingsfilme genießen – Grüne Tomaten. Danach war mir heute irgendwie ganz plötzlich.

Euch allen auch noch einen wunderschönen Abend und bis bald in alter Frische und hoffentlich mit neuen Inspirationen aus der brodelnden Hauptstadt!

p.s: Zitat von Frau Tochter heute: „Ich will jetzt nähen Mama. Ich will jetzt endlich richtig nähen!“ *seufzundgrins*

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: